Willkommen bei meiner Igel Webcam

Auf dieser Seite werde ich versuchen etwas aus dem Leben der Igel in meinem Garten zu zeigen.
Mein naturnaher Garten wird schon immer von einem oder mehreren Igeln bewohnt.
Am 13.11.2017 habe ich mit der Igelfütterung begonnen, die Kamera war gleich dabei. Ich war ganz überrascht das wohl 3 Igel in meinem naturnahen Garten oder näherer Umgebung leben.
Igel sind nachtaktive Einzelgänger und meist nur Nachts zu beobachten. Zur Paarungszeit von April bis August sind sie auch zu zweit anzutreffen.
Nach einer Tragzeit von 35 Tagen kommen die kleinen Igel dann im August oder sogar erst im September auf die Welt. Vier bis fünf Igelbabys werden mit einem Gewicht von ca. 15 - 20 Gramm geboren, sie brauchen dann ca. 6 Wochen um selbstständig zu werden.
Bis zum Winterschlaf(Ende November) müssen sie viel Gewicht zunehmen, denn sie müssen mehr als 300 Gramm (Video) wiegen um den Winter zu überleben. Zu kleiner Igel
Dieser Igel wog (Ende November) nur 230 Gramm, somit zu klein um den Winter zu überleben. Er war tagsüber wankend im Garten unterwegs. Eine Zufütterung bei Temperaturen unter 8 Grad hätte ihm auch nichts mehr gebracht. Einen Igel aber zu Hause aufzunehmen und über den Winter zu bringen ist nicht ganz so einfach wie man es sich vielleicht vorstellt.
Trotz aller Bemühungen und fachkundige Unterstützung ist dieser kleine Igel gestorben.
Igel gefunden was nun?





Nach dem Winterschlaf haben Igel viel Gewicht verloren und haben Durst und Hunger.
Igel an der Vogeltränke
Die Igel Zufütterung sollte man auf den Frühling und Herbst beschränken. Wenn es langsam Winter wird, in meiner Region um den 20. November. beendete ich die Zufütterung, damit die Igel in den Winterschlaf gehen können.
Im Frühling füttere ich wenn ich den ersten Igel an meiner Vogeltränke sehe (Kamera).
Eine Mischung aus Katzenfutter, Igeltrockenfutter und Weizenkleie oder Haferflocken eignet sich hierfür bestens. Den Igel das ganze Jahr zu füttern ist falsch, den ein Zufüttern könnte sogar schädlich sein. Viel wichtiger ist es dem Igel einen naturnahen Garten zu bieten und keine dichten Zäune, weil Igel sind viel unterwegs und sie finden normalerweise genügend Nahrung in der freien Natur.

Zu Trinken bekommen meine Igel frisches Wasser an der Vogeltränke. Nur ja keine Milch denn das tut dem Igel nicht gut. Bei mir gibt es genug Unterschlupfmöglichkeiten, beim Komposthaufen habe ich eine wilde Ecke mit Laub, Gestrüpp und Zweigen.
Auch der Zaun um meinen Garten ist durchlässig genug das Igel kommen und gehen können.
Im Frühling 2018 wurde ein Igelhaus in einem möglichst natürlichen Umfeld aufgestellt.
Mehr dazu unter Technik
Der Igel überwintert aber lieber im natürlichem Umfeld.

Igelhaus im Garten - Hier gehts zur Liveshow

Liveshow aus dem Igelhaus

Das Igelhaus ist seit Ende August 2019 von einer Igelmama bewohnt. Vielleicht sehen wir wenn die kleinen Igel ihren ersten Ausflug machen.

Igel und Nachtleben im Garten - Hier gehts zur Liveshow

Liveshow aus dem Igel Nachtleben im Garten

Nachts an der Igeltränke - Hier gehts zur Liveshow

Jeden Tag gibt es einen neuen Film der Igel-Wassertränke der letzten Nacht




Onlinestatistik, seit 24.03.2018